Kredit für Zahnersatz

Gesunde Zähne sind nahezu so wichtig wie die Luft zum atmen. Damit die Zähne auch gesund bleiben, ist es nicht nur wichtig sich täglich mindestens zwei Mal die Zähne zu putzen, sondern auch regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. Auch bei eventuell anfallenden Schmerzen und anderen Auffälligkeiten sollte der Weg zum Zahnarzt keinesfalls gescheut werden.

Trotz guter Pflege kann dennoch immer mal ein Zahn erkranken und gegebenenfalls nicht mehr gänzlich zu retten sein. Brücken, Kronen oder auch ganze Zahnprothesen kommen dann unter anderem zum Einsatz. Ein Zahnersatz ist manchmal ein notwendiges Übel, andererseits aber auch teilweise einfach nur eine Zahnerhaltungsmaßnahme, da zum Beispiel bei Teilkronen so viel wie möglich vom natürlichen Zahn erhalten bleiben soll.

Hinweis:
Bekanntermaßen sind sämtliche Zahnbehandlungen unterschiedlichster Art oftmals kein billiges Vergnügen. Auch die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen grundsätzlich nur noch einen Teil der Kosten. Nicht nur Geringverdiener haben durch die teils immensen Kosten Schwierigkeiten wichtige Zahnbehandlungen durchführen zu lassen. Was jedoch heutzutage möglich ist, ist das Bezahlen der Kosten durch einen Kredit.

Kredit für Zahnersatz vergleichen

Kredite für Zahnersatz gibt es mittlerweile allerhand, doch eine genaue Recherche vorab ist das A und O. Man sollte sich nicht unbedingt sofort für einen Kredit bei der hauseigenen Bank entscheiden, da dies nicht immer die günstigste Variante darstellt. Das Vergleichen verschiedener Angebote ist somit vor einer Behandlung und vor einem Zahnersatz enorm wichtig. Sowohl die Kreditrahmenbedingungen, als auch sämtliche Gebühren und Zinsen sollte man vorab genau kennen.

In der Regel kann jeder einen Kredit bekommen. Auch alle, die ein eher geringes Einkommen haben, haben Chancen den passenden Kredit je nach eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Höhe der Kosten zu erhalten. So muss zum Beispiel nicht immer und nicht bei jedem Anbieter die eigene Bonität nachgewiesen werden. Ebenso möglich wäre auch eine Bürgschaft, um Geld ausgezahlt- oder eben ein Kredit aufnehmen zu können.

Hinweis:
Ist eine Zahnersatz Behandlung besonders dringend, so gibt es auch Sofortkredite, welche zumeist online sofort abschließbar sind. Hierbei wird das Geld sehr schnell bis sofort auf das eigene Konto überwiesen. Generell sollte man bei einem Kredit die Laufzeiten beachten. Je länger die Laufzeiten, desto höher die Kosten im Allgemeinen oder die anfallenden Zinsen. Zahnärzte selbst können hier auch beratend zur Seite stehen.

Konditionen prüfen

Die Anbieter, welche Kredite für Zahnersatz anbieten, arbeiten mit verschiedenen Banken zusammen und vereinbaren gemeinsam die Konditionen der Kredite. Kredite sind häufig ab bereits 250 Euro Zahnarztkosten verfügbar und meistens auch zinsfrei, wenn der Betrag in einer gewissen vereinbarten Zeit zurückgezahlt wird. Genau solche Informationen müssen vorher genau geklärt sein, um nicht noch höhere Kosten im Nachhinein zu erhalten.

Weiterhin sollte man bei Kreditvereinbarungen auf die zu zahlenden Raten achten, damit diese nicht zu hoch monatlich ausfallen, um sich wenigstens diese leisten zu können.

Hinweis:
Jeder sollte nach einer Behandlung die Zahnarztpraxis mit einem Lächeln verlassen können, möglichst ohne an die Kosten zu denken. Wer nun also einen Kredit für den Zahnersatz benötigt kann sich auch rundum informieren bei einer Patientenberatungsstelle der Zahnärztekammer oder auch bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigung.

Zahnersatz und seine Finanzierung

Das Thema Zahnersatz wird so lange erfolgreich verdrängt, bis es sich von selbst aufdrängt. Gleich ob ein Zahn ersetzt werden muß, der gerade gezogen worden ist oder man bei einem Sturz einen Schneidezahn halbiert hat, es schmerzt – erst körperlich, dann im Geldbeutel.

Für Zahnersatz leisten die gesetzlichen Krankenkassen einen Festzuschuss zu den Kosten. Dieser gilt für die sogenannte Regelversorgung und deckt etwa die Hälfte der Kosten ab.

Der Patient kann die Art seines Zahnersatzes frei wählen, die Höhe des von der Krankenkasse gewährten Zuschusses ändert sich jedoch nicht. Bezieher von Arbeitslosengeld oder Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts können auf Antrag von einer Härtefallregelung profitieren.

Ablauf der Finanzierung

Der Zahnarzt/die Zahnärztin wird mit dem Patienten die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten des Zahnersatzes besprechen und die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten erklären, aber über die Kosten gibt erst der Kostenvoranschlag, der im Anschluss an das Beratungsgespräch erstellt wird und für gewöhnlich nach etwa einer Woche zur Ansicht des Patienten gelangt, Auskunft.

Im zeitlichen Zusammenhang mit dem Beratungsgespräch werden vom Patienten einige Auskünfte – meist schriftlich – erwartet, so ob eine Zahnzusatzversicherung besteht und ob Ratenzahlung gewünscht wird. Letztere Frage sollte man zunächst stets mit „ja“ beantworten, auch wenn man entschlossen ist, den Zahnersatz anders zu finanzieren.

Hinweis:
Fast alle Zahnärzte bieten die Finanzierung des Zahnersatzes gemeinsam mit einem Finanzierungspartner an und man sollte diesen Weg offenhalten.

Genehmigung der Krankenkasse

Wenn der Patient den Kostenvoranschlag in den Händen hält, kennt er die Größenordnung der Investition und seinen Finanzierungsbedarf. Der Kostenvoranschlag muss zunächst von der Krankenkasse genehmigt werden, was zunächst einige Zeit in Anspruch nimmt. Wer den von der Krankenkasse genehmigten Kostenvoranschlag an den Zahnarzt weiterreicht, schließt mit der Zahnarztpraxis einen Vertrag über die Lieferung des Zahnersatzes ab und ist ab diesem Vertragsschluss zur Abnahme und Zahlung verpflichtet. Daher sollte die Finanzierungsfrage vor der Übergabe des genehmigten Kostenvoranschlages geklärt sein.

Die Kosten für die Gebisssanierung betragen selten weniger als 1000 Euro, meistens deutlich mehr. Mit den Augen des Kreditsachbearbeiters gesehen, hat Zahnersatz einen Nachteil: Sieht man vom Goldzahn ab, hat er keinen Wiederverkaufswert, ist also nicht verpfändbar und daher auch nicht beleihbar. Kredite für Zahnersatz sind Konsumkredite zur freien Verwendung, die dem gewährt werden, der die entsprechende Bonität mitbringt.

Rolle der Bonität beim Zahnersatzkredit

Bonität nennt man die Qualität eines Menschen oder einer Firma, die man ihm oder ihr als Teilnehmer am Wirtschaftsleben zubilligt. Für Verbraucher ist die meinungsbildende Institution in Deutschland die Schufa, die über so gut wie jeden Deutschen und in Deutschland lebenden Ausländer Informationen speichert, die sie von ihren Vertragspartnern erhält.

Aus allen Informationen errechnet die Schufa eine Kennzahl, die laufend fortgeschrieben wird, und die maßgeblich für die Kreditvergabe und die Höhe des dafür zu entrichtenden Zinssatzes ist, den Bonitäts-Score.

Kostenlose Schufaauskunft

Jedermann in Deutschland hat das Recht, einmal im Jahr kostenlos Auskunft über die gespeicherten Daten und seinen Bonitäts-Score zu erhalten. Die kostenlose Auskunft – die Schufa-Produktbezeichnung ist „Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO)“ – dauert allerdings einige Wochen. Die kostenpflichtigen Varianten sind kurzfristig erhältlich.

Info:
Auch außerhalb von aktuellen Finanzierungsaktivitäten sollte man die Informationen, die bei der Schufa gespeichert sind, regelmäßig überprüfen. Fehler im Datenbestand sind zeitnah leichter zu klären.

Einnahmen und Ausgaben im Blick haben

Wer sich mit der Aufnahme eines Kredites befasst, sollte zunächst rückhaltlos ehrlich seine finanzielle Situation klären. Dazu führt eine Aufstellung aller laufenden Kosten, das sind bei fast jedem Miete, Versicherungen, Nahverkehr, Vereinsbeiträge und die Verpflichtungen aus Ratenzahlungsverträgen aller Art.

Zieht man die Summe aller laufenden Verpflichtungen vom kleinsten garantierten Einkommen ab, erhält man den Verfügungsrahmen, der noch Spielraum für den zusätzlichen Kredit enthalten muss.

Eines der wichtigsten Kriterien der Kreditvergabe ist der Teil des Einkommens, der die Pfändungsfreigrenze übersteigt: Nur dieser Teil des Einkommens taugt zur Kreditrate! Im Internet kann man die entsprechenden, leicht zu verstehenden Tabellen einsehen.

Info:
Die Höhe der Kreditrate kann in einem gewissen Rahmen durch die Laufzeit festgelegt werden. Auf den einschlägigen Kreditportalen im Internet finden sich genügend Kreditrechner, auf denen man sich ohne Kosten und ohne jede Verpflichtung das zu einem passende Kreditmodell aussuchen kann.

Unterlagen für den Kreditantrag

Wenn man nun für sich Kredithöhe, Laufzeit und Ratenanzahl festgelegt hat, sollte man sicherstellen, dass man die für einen Kreditantrag nötigen Unterlagen zur Verfügung hat.

Das sind stets:

  1. Die Ausweispapiere – der gültige Personalausweis oder der gültige Reisepass mit Meldebestätigung
  2. Die Lohnunterlagen – ersichtlich sein sollte das aktuelle Einkommen und das der letzten drei Monate
  3. Der Mietvertrag – manche Kreditgeber verlangen den Nachweis des ungekündigten Mietverhältnisses.

Bürgschaft und Ratenzahlung

Das Problem Zahnersatz kommt oft zur Unzeit, also wenn bereits Kredite bestehen und daher finanzieller Spielraum für einen weiteren kaum oder nicht besteht. Ein fast sicherer Weg zum Kredit ist das Stellen eines Bürgen. Ein Bürge haftet selbstschuldnerisch, also wie der Kreditnehmer für den erlangten Kredit.

Hinweis:
Beide, der Kreditnehmer wie der Bürge, sollten sich sehr genau bewusst sein, dass und mit wem sie ein finanzielles Risiko eingehen. Bürgschaften haben schon viel Unheil in Familien und Freundschaften angerichtet.

Niemand, dessen Kreditwürdigkeit eingeschränkt ist, muss befürchten deswegen keinen Zahnersatz zu erhalten. Nahezu alle Zahnpraxen bieten die Finanzierung des Zahnersatzes in Form von Ratenzahlungsverträgen an. Stellvertretend für die Branche sollte man das Angebot der DZR Deutsche Zahnärztliche Rechenzentren betrachten. Diese bieten kostenlose Teilzahlung bei einer Begleichung der Gesamtrechnung innerhalb von 6 Monaten.

Für längere Laufzeiten bis 48 Monate bei einer Mindestrate von 25 Euro werden Zinsen berechnet, und zwar z. Z. 0.43 % / Monat für Laufzeiten von 6-12 Monaten und 0,63 % bei 13-48 Monaten. Allerdings werden keine Lohnunterlagen oder Rentenbescheide verlangt! Dieses Angebot gilt allerdings nur für Patienten, deren Zahnarzt mit dieser Organisation zusammenarbeitet.

Jeder Zahnarzt kann seinen Finanzierungspartner frei wählen, doch die von den Zahnärzten angebotenen Teilzahlungsverträge ähneln einander. Am Empfang der Zahnarztpraxis hält man meistens ein Merkblatt zur Finanzierung bereit und berät den Interessenten.

Hinweis:
Für alle, die sich einer guten Bonität erfreuen, ist ein Kleinkredit für Laufzeiten von 6-48 Monaten zu günstigeren Konditionen auf dem Kreditmarkt zu erhalten. Für alle anderen ist dies ein nicht mehr ganz günstiges, aber für alle erreichbares Angebot.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
Kredit für Zahnersatz, 3.7 out of 5 based on 3 ratings