Kredit aufstocken

Wenn man schon einen Kredit bedient, aber weiter finanziell liquide sein möchte oder sich eine materielle Neuanschaffung leisten möchte, denkt man meist über eine Aufstockung seines bestehenden Kredites nach. Die häufigste Ursache der Kreditaufstockung ist,dass der Kreditbetrag vollständig verplant ist, wie etwa bei einer Immobilienfinanzierung und etwaige Kosten nicht berücksichtigt wurden. Dies ist in den allermeisten Fällen möglich, wenn der Kreditnehmer sich die neue Rate auch leisten kann.Die Banken rechnen bei einem bestehenden Kreditnehmer auch immer damit, dass irgendwann wieder ein Bedarf an einem weiteren Kredit da ist.

Daher nehmen sie auch die Aufstockung meist problemlos an. Wie bei einem Kreditantrag muss auch die Aufstockung das gleiche Prozedere durchlaufen. Man muss einen erneuten Antrag stellen (online oder persönlich in der Filiale) und die letzten drei Lohnzettel einreichen bzw. die Dokumente, nach welchen die Bank erneut verlangt.

Ein Vergleich lohnt sich

Man sollte immer im Hinterkopf haben, dass es viele Anbieter von Krediten gibt. Also lohnt es sich auch allemal, die Angebote verschiedener Banken gründlich zu vergleichen, denn man kann dabei durchaus bei der Rate und der Laufzeit des Kredites sparen.

Hinweis:
Es ist nicht zwingend notwendig und niemand ist verpflichtet, den bestehenden Kredit aufzustocken, wenn sich auch ein zweiter, günstigerer Kredit bekommen lässt. Hierzu sollte man sich die Zeit nehmen und verschiedene Kreditangebote vergleichen.

Kommt man zu dem Schluss, dass eine andere Bank weitaus günstigere Konditionen anbietet aber eine Kreditablöse einem teuer kommen würde, so nimmt man am besten statt einer Aufstockung einen zweiten Kredit bei der Konkurrenz auf. Der Vorteil bei einer Aufstockung kann sein, da es sich dabei wieder um einen neuen Gesamtbetrag bzw. um einen neuen Kredit handelt, dass man Zinssätze neu ausverhandeln kann. Man muss sich aber im Klaren sein, dass man wirklich genug finanziellen Spielraum hat, um zwei Kredite immer fristgerecht zahlen zu können.

Info:
Bevor man also ins Schleudern gerät und den Überblick verliert, sollte man den bestehenden Kredit umschulden, mit eventuell besseren Konditionen oder man bittet seinen Berater um eine Aufstockung und verhandelt neue Raten und Laufzeit aus.

Was kann man an Kosten sparen / welche Kosten steigen?

Bei einer Kreditaufstockung ist es möglich, eine Senkung des Zinssatzes zu erreichen. Manche Banken lassen mit sich verhandeln. Doch eher schlecht ist die Sicht auf Senkung wenn man in eine schlechtere Einstufung kommt und der Zinssatz sogar erhöht werden kann. Dies passiert entweder, wenn das Zahlungsverhalten des bestehenden Kredites nicht vertrauenswürdig war. Auch bei zu vielen Kreditanfragen sollte man vorsichtig sein, denn dadurch verschlechtert sich das Scoring und die Bonität verschlechtert sich damit.

Veränderungen einplanen

Wer ein Darlehen aufnimmt, sollte stets einen Handlungsspielraum einplanen, denn an der geldlichen und familiären Begebenheit kann sich immer etwas verändern. Sollte man während der Zeitdauer eines verfügbaren Darlehens plötzlich doch mehr Geld benötigen als gedacht, kann man den verfügbaren Kredit anheben. Dabei geht man vor wie bei einer neuen Kreditanfrage: Aus diesem Grund sollte man noch einmal die erforderlichen aktuellen Dokumente beim Kreditgeber vorlegen.

Hinweis:
Es steht einem frei, sich fürs Kredit aufstocken an ein anderes Geldinstitut bzw. ein anderes Bankunternehmen zu wenden als jenes, mit dem man den vorigen Vertrag unterschrieben hat. Allerdings geht es bei einer Darlehenerhöhung auch immer um die Ausweitung eines schon vorhandenen Darlehens.

Zinssatz kann sich verändern

Meistens ist es möglich für die Krediterhöhung eine Reduktion des Zinssatzes zu erlangen. Jedoch in sehr seltenen Konstellationen ist es möglich, dass die Darlehenserhöhung auch zu einer Anhebung des Zinssatzes führt, etwa wenn die finanzielle Situation sich verschlimmert hat oder wenn die finanzielle Beurteilung zum Beispiel wegen zu schnell nacheinander folgenden Darlehensanfragen heruntergestuft wurde.

Viele Bankgesellschaften vergeben kein Darlehen, wenn nicht mindestens 6 Monate seit dem vergangenen Kredit vorüber sind und dieser gänzlich abgezahlt wurde. Zu viele Kreditanfragen verschlechtern zudem die Kreditwürdigkeit.

Kredit aufstocken mit neuer Dauer

Wenn man seinen Kredit ausdehnt steht es einen frei, die Dauer der Tilgung selber zu bestimmen: So kann man sich aussuchen, ob man die eigentliche Dauer aufrechterhält, sie verlängert oder auch, wenn durchführbar verkürzt.

Eine Aufstockung ist grundsätzlich höchstens erst fünf bis sechs Monate nach der Zahlung des ursprünglichen Kredites denkbar. In der Theorie kann man auch vorher einen Versuch beginnen, tatsächlich stehen die Erfolgschancen dann jedoch nicht besonders gut. Der Grund ist einfach: Die Kreditanstalten gehen davon aus, dass durch ein ausgezahltes Darlehen der aktuelle Finanzbedarf vorrangig befriedigt sein sollte. Wenn sich nun schon wenige Wochentage nach dem Geldtransfer erneut eine Lücke auftut, dann interpretieren die Banken das als ungünstiges Signal.

Gut zu wissen:
Wenn jemand bereits kurz nach einem ausgeführten Kredittransfer wieder Geld braucht, der kann die Impression hervorrufen, dass er sein Kapital nicht im Griff hat. Das muss natürlich keineswegs wahr sein, die Bankinstitute interpretieren eine weitere Kreditanfrage aber rasch in diesem Sinn.

Beispiel – Eigenheim

Als Beispiel für eine typische Situation, die zu einer Verlängerung des Darlehens führen kann wird hier der der Bau eines Eigenheims erläutert. Denn dabei entstehen häufig Ausgaben im Bauprozess, die zu Anfang nicht einkalkuliert wurden. Die Begleichung der entstehenden Ansprüche ist aber notwendig, um den Bau des Gebäudes überhaupt fortführen zu können. Dies ist deshalb ein Paradebeispiel, weil der spätere Eigentümer nun keine richtige Alternative, als die Bezahlung mit weiterem geliehenem Geld zu tätigen, hat.

Zahlenbeispiel

Es folgt nun ein weiteres Beispiel zur Veranschaulichung mit Zahlen: Für ein laufendes Darlehen muss eine Restsumme von 18.000 Euro ausgeglichen werden. Möchte man diese ablösen, darüber hinaus seinen geldlichen Freiraum erhöhen und Geld mit einem Barkredit über 30.000 Euro aufnehmen, wird der Vorgang geprüft und (hoffentlich) genehmigt. Ist dies geschehen, werden die 18.000 Euro Restschuld an das bestehende Kreditkonto überwiesen. Die anderen 12.000 Euro des neuen Kredites werden direkt auf ein entsprechendes Girokonto transferiert.

Im Anschluss folgen 5 hilfreiche Tipps für eine Verlängerung eines Darlehens

Auf Kreditgespräch vorbereiten

Es ist durchaus sinnvoll, sich gut auf das persönliche Gespräch mit dem bestehenden Kreditgeber vorzubereiten. Das Gespräch kann bei einer Geschäftsstelle stattfinden oder am Telefon, es kommt darauf an ob man es mit einer klassischen Filialbank oder einer Direktbank zu tun hat hat.

Egal ob Onlinekredit oder Kredit von einer Filialbank: Ein neuer Kredit heißt auch immer eine neue Untersuchung der Bonität, denn eine Kreditaufstockung ist rechtlich wie ein neues Darlehen. Falls sich die Kreditwürdigkeit verringert haben sollte, kann dies dazu führen, dass die Anfrage zur Kreditaufstockung abgelehnt wird.

Hinweis:
Bei gleichgebliebener oder optimierter Bonität sind die Möglichkeiten natürlich merklich besser. Neben der Bonitätsprüfung führt ein professioneller Kreditgeber immer auch eine erneute Haushaltsrechnung durch. Darüber wird ermittelt, ob eine Aufstockung wirtschaftlich hinnehmbar ist und um welche Summe das bestehende Darlehen höchstens erhöht werden kann.

Banken schätzen Loyalität

Es existieren für die Erhöhung von Krediten keine festgelegten Termine. Ebenfalls sind Kündigungsfristen nicht von entscheidender Bedeutung. Die Bankinstitute verzichten hierbei auf eine Vorfälligkeitsentschädigung und lösen den bisherigen Kreditvertrag durch Teil des neuen Kredites auf. Der Kassenüberschuss dient dann zur Tilgung des neuen Darlehens.

Hinweis:
In der Theorie findet man keine Obergrenze, die einem Bankkunden untersagt, den Kreditbetrag ein weiteres Mal zu steigern, auch wenn das Darlehen schon sehr oft verlängert wurde. Die Bankinstitute dürften eher erfreut sein, wenn die Kundschaft eine gewisse Loyalität zeigt und ihre Kredite immer beim gleichen Geschäftspartner abwickelt.

Mehrere Kreditinstitute prüfen

Schon laufende Kredite können überwiegend ohne allzu große Problemen aufgestockt werden. Insbesondere hilfreich ist eine Erhöhung, wenn plötzliche Ursachen auftreten, für die freies Kapital benötigt wird. Wenn laufende Darlehen erhöht werden sollen, sollte nicht nur bei dem aktuellen Kreditinstitut angefragt werden, sondern deren Bedingungen auch mit solchen anderer Kreditgeber und Vermittler verglichen werden.

Hinweis:
Häufig haben ebendiese erheblich bessere Bedingungen und egal, ob bei der Hausbank oder einem anderen Geldinstitut: die Prüfung der Kreditwürdigkeit anhand der Zahlungsfähigkeit und die Untersuchung der Kapitaldienstfähigkeit werden immer durchgeführt.

Zinsentwicklung im Auge behalten

Ein Spezialfall sind Darlehen mit festgeschriebenen Zinswerten. Hier ist eine Darlehensverlängerung zu gleichbleibenden Bedingungen nur sinnvoll, wenn der ursprüngliche Zinssatz auch gegenwärtig noch konkurrenzfähig ist. Da die Zinswerte im Augenblick sehr niedrig sind, sind alte Zinskonditionen häufig nicht konkurrenzfähig sein.

Auch in diesem Anwendungsfall ist also eher eine Umschuldung über ein neues, günstigeres Darlehen zu empfehlen. Entweder kommt auch dieses Darlehen vom anfänglichen Geldinstitut oder eben von einem anderen.

Vorsicht vor Gebühren

Wenn sich der eigentliche Kreditgeber quer stellt, können natürlich auch weitere Kreditgeber nachgefragt werden. Sehr angebracht ist eine Adaptation des bestehenden Kredits im Übrigen, wenn der (zu) hoch verzinst ist. Ein neuer Kredit, egal ob vom ursprünglichen Kreditgeber oder von einem neuen Darlehensgeber, mit dem der alte Kredit abgelöst (umgeschuldet) wird, ist hier oft die einzig durchdachte, finanzielle Problemlösung.

Für die Akkumulation eines bestehenden Darlehens fordern viele Bankinstitute eine Bearbeitungsgebühr, dies ist auch berechtigt. Zu hoch dürfen die Bearbeitungsgebühren natürlich nicht sein. Es lohnt sich also, allerspätestens kurz vor Vertragsabschluss, ein intensiver Blick in die AGB des neuen Vertrags.

Info:
Falls ein bestehendes Darlehen mithilfe eines anderen Kredits ersetzen werden soll, sollte darauf insistiert werden, dass das Geldinstitut keine Gebühren verlangt. Bearbeitungsgebühren sind nur bei einer Darlehensverlängerung akzeptabel.

Fazit

Immer bei der ersten Inanspruchnahme eines Kredites sicher sein, dass man mit dem jeweiligen Betrag auch auskommt. Ansonsten bietet sich in den meisten Fällen eine Aufstockung des bestehenden Kredites an, welchen man entweder zu günstigeren Zinssätzen bekommt oder aber auch zu schlechteren. Immer vergleichen und Angebote holen, lautet die Devise.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Kredit aufstocken, 4.0 out of 5 based on 1 rating